zurück

  oder In Kuhstorf sind die Cowgirls los!

Nicht in den Weiten Amerikas, sondern mitten im schönen Mecklenburg Kühe zu treiben - das ist seit kurzem in Kuhstorf möglich. Ralf Noetzel vom Grünen Dienst konnte den Landwirt Carsten Niebuhr von der Idee begeistern, mit seinen Pferden die Herde von mehr als fünfzig Rindern über riesige Koppeln zu bewegen. „Wir haben unsere Pferde durch Ines Fritsche von der Tara-Ranch in Moraas im Westernstil ausgebildet, und so hegten wir schon lange den Wunsch, wie richtige Cowboys mit Rindern zu arbeiten.“Die in Deutschland wenig bekannte kalifornische Reitweise, bereitet Pferd und Reiter bestens darauf vor, schnelle Wendungen, Stopps und Sprints zu absolvieren, die für das Kuhtreiben erforderlich sind. Beim ersten Kontakt mit den beeindruckend großen Rindern waren Ralf  und seine Cowgirls etwas aufgeregt. Alle waren sehr überrascht vom Mut ihrer Pferde, die innerhalb weniger Minuten begriffen, dass sie nicht flüchten mussten, sondern umgekehrt sie die Kühe bewegen konnten. Dieser Mut übertrug sich dann auch schnell auf die Reiter. So gelang es innerhalb der ersten Stunde, die Herde im gemächlichen Tempo um ein Wäldchen herum zu treiben. „Es macht unheimlichen Spaß zu sehen, wie schnell die Pferde ihre Aufgabe begreifen und häufig vor dem Reiter bemerken, wenn ein freches Jungrind mal ausscheren will. Dann muss man in hohem Tempo hinterher sprinten, um es wieder zu seiner Herde zu führen“, erklärt Gabriele Fründt begeistert. Die harmonische Zusammenarbeit zwischen Reiter, Pferd und Rind klappt ausgezeichnet, wobei der Tierschutzgedanke selbstverständlich immer im Vordergrund steht. So soll die Herde grundsätzlich nur langsam gehen, und selbst auf ihre Mittagspause ab zwölf Uhr wird Rücksicht genommen. Der Spaßfaktor spielt natürlich eine große Rolle, und das funktioniert eben nur mit vernünftig ausgebildeten Pferden.Trainerin I.Fitsche: „Seit vielen Jahren bilde ich die Pferde und die Reiter langsam und geduldig gymnastizierend  in der kalifornischen Reitweise aus. Es ist für mich wunderbar zu sehen und zu fühlen, wie Pferd und Reiter diese Ausbildung in der Praxis harmonisch umsetzen können.“
Wer Interesse am Kuhtreiben hat, kann sich unter Tel.0172/9748022 melden.
Weitere Informationen unter
www.kuhstorf.de.                                                    Nicola Norda

 zurück